Diagnoseverfahren - der erste Schritt zur Heilung

• Zungendiagnose

Die Zungendiagnose gibt Informationen über den Zustand der inneren Organe. Z. B. sind Zahneindrücke ein Zeichen für Feuchtigkeitsüberschuss.
Rote Zungenränder zeigen eine Belastung der Leber- und Gallenblasenenergie. Es gibt bestimmte Areale auf der Zunge, die für die verschiedenen Organe stehen und Aufschluss geben, wie der Therapeut weiter behandeln sollte.

• Pulsdiagnose

Die Pulstastung erfolgt an drei Positionen der Unterarme. Jede Position steht für einen Funktionskreis. Beurteilt wird die Qualität der Pulse. Sie gibt Auskunft über die Art der Erkrankung. Zum Beispiel steht ein straffer Puls für Stress, entweder verursacht durch Schmerz oder durch eine psychische Belastung. Emotionen sind die inneren Ursachen der Erkrankungen.

• Gespräch – Erstanamnese ca. 120 Min.

Das ausführliche Gespräch rundet die Diagnose ab, so dass deutlich wird, nach welcher Strategie die Behandlung erfolgen muss.

 

Genauere Informationen finden Sie hier.

 

Zurück

 

Ruth Pollmeier

Heilpraktikerin

 

Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

• Akupunktur

• Augenakupunktur nach Boel

• Tees aus westlichen Kräutern

• Chakren Akupunktur

• Lichtmeditation

• Klangschalenbehandlung

Impressum